8251_8_madeleine_dsf1746_pb_20190929160349

Bogenbaukurs

Bogenbaukurs mit Holz aus unseren Wäldern

Bogen bauen:

Lerne die unterschiedlichen Bogentypen kennen und finde dann den Bogen, der am besten zu Dir passt. Vom Typ Jagd- oder Turnierbogen bis über Wikingerbogen ist für jeden etwas dabei. Zum Ausprobieren steht eine Anzahl von Bogen zur Verfügung. Gearbeitet wird ausschließlich mit Handwerkzeug und heimischen Holzarten. Aus dem Fundus von Rohlingen wird für jeden der passende ausgesucht und an vorbereiteten Arbeitsplätzen gefertigt, einschließlich Sehne und Pfeil. Übernachtet wird im Tipi mit gemütlichem Beisammensein am Lagerfeuer.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Vom Kursteilnehmer mitzubringen:

  • Persönliche Schutzausrüstung (Handschuhe, Schutzbrille, Gehör)
  • Schlafsack (Komfortbereich 0 bis -10 Grad)
  • Motivation

Enthaltene Leistungen:

  • Kleine Gruppe mit max. 8 Teilnehmer
  • Kaffee, belegte Brötchen zum Frühstück
  • Mittagessen (ohne Getränke)
  • Grillen am Lagerfeuer
  • Getränke auf dem Gelände (alkoholfrei)

 

Bogen bauen 4- Tageskurs 10.04. bis 13.04.2020

Bogen bauen 3- Tageskurs 14.04. bis 16.04.2020

Bogen bauen 3- Tageskurs 02.10. bis 04.10.2020

Zur Anmeldungen

 

Martin Worf, Jahrgang 1962,

2003 kam ich über die experimentelle Archäologie zum Bogenbau und wurde augenblicklich von der Leidenschaft zur „primitiven“ Handwerkskunst ergriffen durch die Beschäftigung  mit allen erdenklichen Arten von Bogen und Pfeilen.

 

Seit 2008 gibt er sein Wissen in Kursen und Seminaren weiter, angetrieben von der Überzeugung, dass diese uralte Handwerkskunst nicht aussterben darf.

 

In den Kursen werden unterschiedliche Bogentypen und ihre Dynamik vorgestellt, so dass der Teilnehmer selbst beurteilen kann, welcher Bogen am besten zu ihm passt.

 

Vom Typ Holmegaard über den Wickingerbogen oder original English Longbow bis zum leistungsfähigen Jagd- oder Turnierbogen ist für jeden etwas dabei.

Zum Ausprobieren steht eine Anzahl von Bogen aus meinem Arsenal zur Verfügung, so dass der Teilnehmer testen kann, was für ihn passt.

Danach wird für jeden Teilnehmer der passende Rohling ausgesucht und es kann losgehen.

 

Gearbeitet wird ausschließlich mit europäischen Holzarten und  Hand – Werkzeugen (Beil, Ziehmesser, Raspel usw.) an vorbereiteten Arbeitsplätzen. Auch eine richtige Sehne wird für den Bogen passend hergestellt.

 

Mit der von mir entwickelten Bogenbau- Methode haben Laien und Fortgeschrittene stets überzeugende Ergebnisse erzielt, weshalb handwerkliche Vorkenntnisse zwar von Nutzen, aber nicht Voraussetzung sind. Entscheidend ist die erlernbare Fähigkeit, Holzmerkmale zu lesen.

Wenn dann der Bogen beim ersten Aufspannen zum Leben erwacht, ist das immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis.

 

 

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. 

Maximale Teilnehmerzahl: 8 Personen, ab 12 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen

Bogen bauen

4- Tageskurs

10.04. bis 13.04.2020